Zum Inhalt springen
Die Gremien
Die Gremien
Die Gremien
Die Gremien
Die Gremien
Die Gremien

Der Seelsorgebereich Deutz/Poll wurde im Jahre 2009 gegründet und gliedert sich in die zwei Kirchengemeinden "St. Joseph und Hl. Dreifaltigkeit" (in Poll mit den Kirchen St. Joseph und Hl. Dreifaltigkeit) und "St. Heribert" (in Deutz mit den Kirchen St. Heribert und St. Urban). Ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat setzt sich für die Belange des Seelsorgebereichs ein. Die Konkretisierung erfolgt in den Ortsausschüssen, die die Vielfalt unserer Gemeinden repräsentieren.

Zwei Kirchenvorstände sind für finanzielle, bauliche und kirchenrechtliche Aufgaben in den beiden Kirchengemeinden zuständig. Für den gesamten Pfarreienverbund übernimmt der Kirchengemeindeverband diese Aufgaben. Diese umfassen unter anderem personalrechtliche Fragen sowie die Trägerschaft unserer Kindertagesstätten.

Der Pfarrgemeinderat ist das ehrenamtliche Laiengremium, das zusammen mit dem Pastoralteam die seelsorgerischen Geschicke des Seelsorgebereiches lenkt. Unterstützt wird er dabei durch die Ortsausschüsse in Deutz und Poll.

Der Pfarrgemeinderat setzt sich aus acht gewählten und drei geborenen Mitgliedern zusammen.

gewählte Mitglieder

    geborene Mitglieder

      Der Ortsausschuss

      Der Ortsausschuss ist ein Ausschuss des Pfarrgemeinderates und wurde von diesem im Einvernehmen mit dem Pfarrer berufen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass der Ortsausschuss bei einer Ortsversammlung geheim gewählt wird oder aber, dass die Wahl der Ortsausschuss-Mitglieder analog zur Pfarrgemeinderatswahl erfolgt.

      Vor einigen Jahren hat das Erzbistum im Rahmen von "Zukunft Heute" die Arbeit in den Gemeinden umstrukturiert. In diesem Zuge hat sich auch die Arbeit des Pfarrgemeinderates verändert. Der Ortsausschuss wurde installiert, um die Aufgaben auf breiteren Schultern zu verteilen, die Anbindung an die Gruppierungen zu gewährleisten und die Aktivitäten in der Gemeinde "vor Ort" zu koordinieren und durchzuführen.

      • Entwicklung und Organisation kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens
      • Koordination kirchlicher und gesellschaftlicher Aktivitäten in der Gemeinde
      • Ansprechpartner für Gruppen und Einzelpersonen "vor Ort"
      • Wenn erforderlich, Wahrnehmung (im Auftrage des Pfarrgemeinderates) ortsbezogener und gesellschaftspolitischer Aufgaben
      • Mitwirkung an der Entwicklung und Umsetzung des pastoralen Zukunftswegs und des Pastoralkonzeptes (Analyse und Beschreibung der ortsspezifischen pastoralen und gesellschaftlichen Herausforderungen)

      • Wir sind Bindeglied zwischen den Gruppierungen, den Gremien, den Gemeindemitgliedern und dem Seelsorgeteam
      • Wir gestalten die inhaltliche Ausrichtung der Gemeindearbeit mit
      • Wir planen und koordinieren Aktionen, Gottesdienste, Feste und Veranstaltungen
      • Wir benennen Dinge, die nicht so gut laufen und versuchen, im konstruktiven Dialog mit allen Beteiligten, eine Änderung herbeizuführen
      • Wir entscheiden mit, wie Veranstaltungserlöse sinnvoll verwendet werden

      Um einen guten Austausch zu gewährleisten und Informationen direkt weiterzugeben, trifft sich der Ortsausschuss und jeweils ein Vertreter des Pfarrgemeinderates, des Kirchenvorstandes und des Seelsorgeteams, sowie der KjG ca. alle sechs Wochen zu einer Sitzung. Die oben beschrieben Aufgaben sind auch mit anstrengenden und kontroversen Diskussionen verbunden. Unser Ziel ist es aber immer konstruktiv und positiv an die Themen ranzugehen und gute Ergebnisse zu erreichen.

      Bei vielen Aktionen sind wir auch auf Ihre bzw. die Mithilfe der Gemeinde angewiesen. Wir freuen uns, wenn sich Menschen finden, die gerne bei der einen oder anderen Aktion bereit wären mitzuhelfen. Auch wenn Sie Fragen, Wünsche, Kritik und Anregungen haben, können Sie sich jederzeit über das Pastoralbüro bei uns melden. Gutes Gemeindeleben gelingt, wenn viele aktiv sind.

          Die Vertretung des Kirchengemeindeverbandes setzt sich aus je zwei Vertretern beider Kirchenvorstände zusammen.

            Der Kirchenvorstand von St. Heribert setzt sich aus zehn gewählten und einem geborenen Mitglied zusammen. Organisiert in verschiedenen Ausschüsse widmen sich die Mitglieder den speziellen Aufgaben des Kirchenvorstands. Dabei können auch weitere Gemeindemitglieder Teil der Ausschüsse sein, um diese zu unterstützen.

              Der Kirchenvorstand von St. Joseph und Hl. Dreifaltigkeit setzt sich aus acht gewählten und einem geborenen Mitglied zusammen. Organisiert in verschiedenen Ausschüsse widmen sich die Mitglieder den speziellen Aufgaben des Kirchenvorstands. Dabei können auch weitere Gemeindemitglieder Teil der Ausschüsse sein, um diese zu unterstützen.